Travel Guide Indonesia III: Nusa Penida

Der letzte Teil meines Indonesien Guides möchte ich ganz der traumhaften Insel Nusa Penida widmen, die im Süden Balis liegt und für mich ein kleines Paradies war. Was hat mir daran so besonders gut gefallen? Das erfährt ihr hier:

Zuallererst Nusa Penida ist ein wahrer Traum, wenn es um schöne Strände und Natur geht. Wir haben vier Tage dort verbracht und das hat ausgereicht, um alles zu sehen. Ja, wer vielleicht die Strände etwas mehr nutzen möchte, der sollte definitiv mehr Zeit dort einplanen.

Anreise, Unterkunft & Mobilität auf der Insel

Wir sind von Bali aus mit einem Fastboat nach Nusa Penida gefahren. Am besten geht ihr dort einfach hin und bucht das Ticket nicht über das Internet. So bekommt ihr bestimmt das günstigste Angebot. Gewohnt haben wir im Dewi Homestay. Diese kleine Pension liegt recht zentral, viele Cafés sind in der Nähe und die nette Vermieterin macht euch jeden Tag leckeres Frühstück (Pancakes oder Omelette). Viele raten davon ab, auf Nusa Penida einen Roller auszuleihen und stattdessen lieber einen Fahrer zu buchen, da die Straßen nicht unbedingt die besten sind. Ich muss aber sagen, dass wir trotzdem einen Roller ausgeliehen haben und jetzt nicht direkt Probleme hatten. Natürlich rumpelte es direkt und es war nicht immer das angenehmste Fahrerlebnis.

Must Do

Schnorcheln: Wow, was für ein Highlight. Nusa Penida ist bekannt für seine traumhaften Buchten, die perfekt zum Schnorcheln sind. Aus diesem Grund gibt es auch viele Touren, die man buchen kann. Am besten redet ihr mit eurem Vermieter/dem Personal eures Hotels, da diese vielleicht ein günstiges Angebot wissen. Ich sag euch, es war ein absoluter Traum. Besonders war es mit den Manta Rochen zu schwimmen. Ja, so eine Tour ist nicht immer günstig, aber definitiv jedes Geld wert.

Kilingking Beach: Gibt es einen bekannteren Spot auf Nusa Penida? Vermutlich nicht und ja, ich kann verstehen, warum. Der Ausblick von oben auf den Dinosaurier ist richtig beeindruckend. Allerdings empfehle ich euch auch, den Abstieg nach unten zu wagen. Der Weg ist zwar wirklich heftig und an gewissen Stellen müsst ihr wirklich aufpassen. Aber der Strand, der euch unten erwartet, ist jede Mühe wert.

Diamond Beach: Auch hier müsst ihr wieder einige Stufen nach unten bezwingen und als wir unten ankamen, waren wir mehr als überrascht, dass wir unten beinahe allein waren. Die Wellen sind richtig hoch dort, also leider kein Badestrand, trotzdem hat es mir richtig gut gefallen und es war schön, dort in Stille zu sitzen und die Wellen zu beobachten.

Broken Beach & Angel´s Billabong: Ich muss gestehen, dass mir Angel´s Billabong weniger gefiel; einfach, weil es dort doch sehr touristisch war und ich mir diesen Naturpool etwas spektakulärer vorgestellt habe. Trotzdem lohnt sich die Fahrt dorthin, da nur ein paar Meter weiter Broken Beach liegt. Es sind zwar auch dort einige Touristen, aber ich fand die Bucht so schön und wenn ihr ein paar Meter geht, findet ihr bestimmt ein weniger volles Plätzchen.

Peguyangan Wasserfall: Eines der Highlights schlechthin. Der Wasserfall ist jedoch nicht gerade leicht zu erreichen – ihr müsst dafür über 700 Stufen an der Steilküste hinabsteigen. Tragt am besten gutes Schuhwerk und seid vorsichtig, gerade, wenn ihr nicht schwindelfrei sein solltet. Leider habe ich vom Wasserfall mehr erwartet und dachte im ersten Moment “War es das jetzt wert?”. Tja, zum Glück haben wir nicht so schnell aufgegeben und sind dem Schild “Bathing Area” gefolgt und fanden einen wunderschönen Natur-Infinity-Pool. Wir waren dort komplett allein, das Wasser (Süßwasser) kristallklar und der Moment war so beruhigend. Nehmt euch wirklich Zeit und genießt die Stille dort unten.

Ich hoffe sehr, ich konnte euch auch nur irgendwie vermitteln, wie schön Nusa Penida ist. Wenn ihr eine Reise nach Indonesien plant, dann müsst ihr mehrere Tage dort einplanen. Glaubt mir, wenn ich sage, ihr werdet es nicht bereuen. Schaut doch auch gerne bei meinen anderen Beiträgen über Indonesien (Java & Bali) vorbei und lasst mich gerne in den Kommentaren wissen, ob ihr schon einmal dort wart oder es auf eurer Bucketlist steht?
Lots of Love & Light,
your Wonderlustgiirl

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s