Lass los

Schon lange steckst du fest. Du hältst an einer Geschichte fest, deren Ende schon geschrieben ist. Es ist kein Happy End.
Manchmal bekommen wir kein „Happily Ever After“. Manchmal ist alles was uns bleibt, eine tiefe Leere und tausend Fragezeichen. Du leidest, deine Vergangenheit lastet auf deinen Schulter.

Du fragst dich, was du hättest tun können.
Du fragst dich, was falsch gelaufen ist.
Du fragst dich, ob du nicht genug warst.

Doch du bist, und warst schon immer mehr als nur genug. Doch etwas in die ist zerbrochen, als alles um dich auseinanderfiel. Es ist nicht leicht, wenn Träume zerbrechen, aber aus diesem Ende kannst du Neues schöpfen. Die Vergangenheit ist ein Teil von dir, aber nichts, was dich mehr definieren sollte. Trag die Narben nach außen, erzähl ruhig deine Geschichte. Du musst sie nicht vergessen, aber lass nicht die Gegenwart von ihr regieren. Deine alten Gedanken, deine Unsicherheiten und Ängste gehören nicht mehr in das Jetzt. Du hast dich verändert. Wenn du jetzt in den Spiegel blickst, dann siehst du jemanden der anders, stärker und unabhängiger ist. Du bist nicht mehr das unsichere Mädchen von damals, das sich nach Anerkennung sehnt. Du bist so viel mehr. In all den Jahren hast du viel gelernt, aufgenommen und bist über dich hinausgewachsen. Also lass das Alte los, es gehört nicht zu dir, denn du bist so viel mehr, als das was war. Lass los…

2 Antworten auf „Lass los

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s