Hallstatt

Endlich, ein weiterer Punkt meiner Bucketlist abgehackt und obwohl Hallstatt weder weit von Innsbruck entfernt war, noch jetzt von Wien ist, habe ich es dennoch nie dorthin geschafft! Jetzt aber endlich!

Ich habe das verlängerte Wochenende Anfang November genutzt und bin mit meinem Freund zuerst nach Salzburg gefahren und dort haben wir den ersten Tag unseres Kurzurlaubs genossen. Zwar war ich schon öfters in Salzburg, jedoch ist es immer wieder schön, durch die Gassen zu schlendern. Von Herzen kann ich euch empfehlen, den Sonnenuntergang am Kapuzinerberg mit einem phänomenalen Blick über die Stadt zu genießen. Abendessen gab es bei Organic Pizza und für alle Pizzafans ein Muss; schließlich zählt sie zu den fünf besten Pizzerien in Österreich. Es gibt dort auch eine kleine, aber sehr leckere Auswahl an veganen und vegetarischen Pizzen, damit auch jeder fündig wird!

Am nächsten Tag ging es dann nach einem reichhaltigen Frühstück im Hotel (ich kann euch das H+ Hotel in Salzburg wirklich sehr empfehlen. Es liegt direkt neben dem Bahnhof und lockt neben einem fantastisch-leckeren Frühstücksbuffet auch mit einem kleinen Fitnessraum und einem Dampfbad). Nach Hallstatt kommt man wirklich schnell und günstig nach Hallstatt (glaubt mir, mit dem Auto weitaus komplizierter; gerade was die Parkplatzsituation dort angeht). Wir sind mit dem Zug hingefahren und vom Bahnhof mit der Fähre über den Hallstätter See nach Hallstatt (5€ hin und retour müsst ihr dafür einplanen). Dort haben uns enge Gässchen, viele Touristen und diverse kleine Tourismusshops erwartet, in denen man von Dirndl und Lederhose, Seifen bis zu Leckereien alles erwerben konnte. Insgesamt waren wir vielleicht vier Stunden dort, aber die Zeit reicht völlig, um sich umzusehen, Fotos zu machen, Kaffee zu trinken und in den diversen Shops zu stöbern!

Ich muss sagen, dass mir Hallstatt sehr gut gefallen hat und ich definitiv noch einmal im Winter bei Schnee hin möchte. Allerdings ist es wirklich erschreckend, wie überlaufen die Marktgemeinde ist. Einheimische sieht man kaum und an jeder Ecke erinnert ein Schild daran, die Einwohner und ihren Besitz zu achten! Auf jeden Fall sollte man im Kopf haben, dass Hallstatt kein Freilichtmuseum ist und man nicht einfach in die Gärten der Bewohner marschieren sollte, trotzdem ist Hallstatt sehr zu empfehlen und gerade für einen Tagesausflug ideal! Hier unten auch noch ein paar Fotos vom Wochenende; ich hoffe, sie gefallen euch!

Tagged with: