Budapest

Es ist Zeit!
Zeit aufzubrechen, meine Sachen zu packen
Los!
Zeit zu erkunden; um jede Ecke ein Abenteuer
Es ist Zeit!

Endlich mal wieder unterwegs, auch wenn es nur für 2 Tage war. Ich war noch nie in Budapest, aber nachdem ich Kats Blogpost (sevenandstories.net) über diese schöne Stadt gelesen habe, musste ich da einfach auch mal hin!

Außerdem ist es von Wien (wo ich jetzt ja seit etwas mehr als einer Woche ja lebe) wirklich nicht weit – gerade zweieinhalb Stunden mit dem Zug; perfekt also für einen Kurztrip. Mein Freund und ich hatte ein Apartment gemietet, das nicht weit vom Bahnhof gelegen war und meiner Meinung nach, das optimale Preis-Leistungsverhältnis zu bieten hat (falls jemand auch eine Unterkunft in Budapest sucht, verlinke ich euch das Apartement hier).

Die schönsten Plätze

Da wir jetzt nicht wirklich lange in Budapest waren, hatten wir doch einen recht straffen Zeitplan, um das Meiste aus der kurzen Zeit herauszuholen. Ein absoluter Muss ist auf jeden Fall die St. Stephans Basilika. Wer allerdings ein Foto davor haben will, dem rate ich sehr früh hinzugehen, da untertags der Platz voll Touristen ist. Wir waren um kurz vor sieben Uhr morgens dort und es waren trotz der frühen Stunde schon einige Menschen unterwegs.
Von der Basilika aus kommt ihr auch zur Kettenbrücke und ich frage mich, ob sie nicht nur mich ein klein wenig an die Brooklyn Bridge in New York erinnert?! Natürlich wurde auch dieser Platz für Fotos genutzt und auch wenn es eigentlich nicht erlaubt ist, bin ich auf das Brückengerüst geklettert (#doitforthegram vom feinsten würde ich sagen). Von dort aus sieht man auch richtig gut auf den Royal Palace, den wir aber leider nur aus der Ferne bestaunen konnten!
Sehr zu empfehlen ist auf jeden Fall die Fisherman´s Bastion, auf der anderen Seite der Donau. Die Fisherman´s Bastion ist auf dem Burgberg erbaut, jedoch gut zu Fuß erreichbar. Meiner Meinung nach ein absoluter Muss, wenn man in Budapest ist; nicht nur bietet das Monument einen phänomenalen Blick über die Stadt, es ist auch ein genialer Fotospot für all die Instagrammer, Profi-/Hobbyfotografen und Urlaubs-Knipser unter euch!
Wenn ihr von der Fisherman´s Bastion Richtung Donau hinuntergeht, habt ihr den perfekten Blick auf das Parlamentsgebäude, das wirklich beeindruckend ist.

Frühstück, Mittag und Kaffee

Budapest hat definitiv einige richtig leckere Foodspots und Kaffeehäuser und so war es gar nicht so einfach in der kurzen Zeit die besten zu finden. Zum Glück habe ich davor einige Highlights schon herausgesucht und ich muss sagen, wir wurden definitiv nicht enttäuscht! Da wir mitten am Vormittag in Budapest ankamen, knurrte der Magen dann doch schon recht, weswegen es als erstes zu Szimply zum Brunchen ging. Das Zitat von Goethe: “Das Essen soll zuerst die Augen erfreuen und dann den Magen” trifft hier absolut zu. Ich glaube, ich habe bis jetzt selten jemanden mit so viel Liebe ein Essen anrichten sehen. Von leckeren Hummus Broten bis hin zum Schokoladenkuchen war das ganze Essen perfekt.
Am Abend ging es zu Mazel Tov und schon allein der Innenhof ist ein Besuch wert. Überall hängen Lichterketten und die gesamte Inneneinrichtung hat einen leichten Vintagelook. Das Essen ist orientalisch-arabisch und die Karte ist wirklich sehr umfangreich! Wir entschieden uns für frisches (sogar noch warmes) Pitabrot und eine Hummusplatte, ein Falafel-Sandwich mit selbstgemachten Pommes und einen Salat aus Gurke, Tomaten und Granatapfelkernen. Das Essen war nicht nur richtig lecker, sondern war auch schnell und frisch zubereitet. Für mich ein absolutes Highlight der Reise!
Am zweiten und gleichzeitig auch schon letzten Tag frühstückten wir in der Unterkunft, da das einfach billiger ist, als ständig essen zu gehen. Dafür gönnten wir es uns beim Mittagessen bei Sonkapult noch einmal so richtig! Es gab pikanten French Toast, Hummus Brot mit Kichererbsen und eine Peanutbutter Smoothie Bowl. Und auch wenn es vielleicht etwas hochpreisig ist, kann ich es euch nur ans Herz legen, dem Restaurant ebenfalls einen Besuch abzustatten.
Eher durch Zufall legten wir später noch eine Kaffeepause ein, da wir ein total süßes Cafe´ entdeckten, in dem als Dekoration unechte Kirschbäume standen, die das ganze Lokal in einen verwunschenen, pinken Märchenwald verzaubert haben. Schon allein für ein Instagrambild muss man einen Besuch im Vintage Garden einplanen, wenn man in Budapest ist! Doch auch der Cappuccino dort war richtig lecker!

Tipps und Sonstiges

Es gibt in Budapest zwar eine U-bahn und eine Straßenbahn, jedoch haben wir kein einziges Mal die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt. Es ist einfach alles super zu Fuß zu erreichen und außerdem entgeht einem sonst meiner Meinung nach total viel von der Stadt und stolpert vielleicht nicht per Zufall in das ein oder andere nette Geschäft. Von denen gibt es nämlich in Budapest so einige; angefangen von netten Vintage Läden, Antiquariaten, Buchläden und gemütlichen Lokalen.
Gerade in der Kiraly Straße, die doch sehr im Zentrum verläuft, werdet ihr ganz bestimmt fündig. Gerade essenstechnisch kommt dort jeder bestimmt auf seine Kosten und auch zum Durchschlendern ist perfekt. Auch die Seitengassen dort bieten eine total schöne Atmosphäre und sind oft mit Lampen und Lichterketten geschmückt!
Wer zwischendurch eine Entspannung braucht, der kann sich auch eine Thaimassage gönnen, die werden nämlich etwa alle 10 Meter angeboten. Wir hatten dafür leider keine Zeit, wobei meine Füße eindeutig eine Massage vertragen hätten, nach all der Lauferei.

Ich hoffe euch hat dieser Beitrag zu Budapest gefallen und vielleicht hat es auch den ein oder anderen inspiriert selbst dorthin zu reisen. Meiner Meinung nach ist es auf jeden Fall eine Reise wert und auch wenn es nur ein paar Tage (oder so wie bei uns nur 2 Tage) ist, hat Budapest einen bestimmten Charme, der diese Stadt perfekt für einen Kurztrip macht! Wer noch weitere Budapest Inspo sucht, schaut doch auch gern auf meinem Instagram Kanal sus.annie vorbei:)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s